Vegan beim sudanesischen Imbiss „Khartoum“

  

Man bekommt diesen Vegan MOFO vielleicht den Eindruck ich würde jeden Tag auswärts essen. Dem ist nicht so. Leider ist nur so, dass ich normalerweise immer schöne Bilder vom Essen machen möchte wenn ich von einem Café oder Restaurant berichten möchte. Ich hab ein ziemlich altes Handy bei dem ein paar Tasten nicht mehr funktionieren, vom Fotos machen ganz zu schweigen.

Meine Fotos für den Blog mache ich mit einer einfachen Canon Esos 1000D (die gibts glaube ich auch schon nicht mehr…). Das ist keine Luxuskamera aber zu schwer um sie den ganzen Tag und immerzu dabei zu haben leider schon. Und oft finde ich mich eher ungeplant an einem Futterort. Außerdem ist es mir auch manchmal peinlich eine Riesenkamera rauszuholen um meinen Teller zu fotografieren. Da verstehe ich schon gut warum Leute ihre Iphones benutzen. (Wobei mir das wahrscheinlich auch etwas peinlich wär)

Ich springe also diesen Monat über meinen Schatten und schreibe über viele Orte an denen ich bereits war und vegan gegessen habe. Bei „Khartoum“ war ich aber tatsächlich diese Woche zum ersten Mal. Dabei bin ich schon oft daran vorbei gelaufen.


 

 

Khartoum – Sudanesicher Imbiss
Wiener Straße 69, 10999 Berlin,
U-Bahnhof Görtlitzer Bahnhof (U1) 

 

Der Imbiss liegt wirklich direkt am Ubahnhof und somit in sehr zentraler Lage. Die Inneneinrichtung ist sehr spärlich aber man gut drinnen gut sitzen. Am Fenster wird bereits mit veganen und vegetarischen Gerichten geworben, es ist aber ein omnivorer Imbiss.

Ich war mit meiner Mutter da und wir mochten es dort beide gerne. Eine vegane Falafel für 2,50 in Berlin ist jetzt vielleicht nicht solch eine Neuigkeit. Allerdings bekommt man die hier mit leckerer sudanesischer Erdnussbuttersauce serviert. Für 3 Euro gibt es auch ein Sandwich aus Gemüse, Salat und ebenfalls Erdnussbuttersauce. Das war auch recht lecker aber lag weniger schwer im Magen. Weiterhin gibt es zwei vegane Tellergerichte und ein Tofusandwich im Angebot. Neben den gekühlten Getränken gibt es auch leckeren Tee, den wir tranken. Außerdem gibt es veganes Baklava an der Theke.

Der Imbiss ist auf jeden Fall empfehlenswert. Das Essen ist lecker, günstig, wirkt authentisch und macht satt.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.