Vantastic Foods Weisse Schakolade Matcha

Auch wenn ich Zartbitterschokolade sehr gerne mag, probiere ich auch ab und zu süßere Varianten aus. Leider enttäuschen mich diese häufig. Ich weiß nicht, ob es vielleicht auch daran liegt, dass ich an sehr süße, Milchschokolade-ähnliche Schokoladen nicht mehr gewöhnt bin, oder ob ich einfach Pech habe und die falschen Tafeln in die Hände bekomme.

Im November habe ich beim Einkaufen bei alles-vegetarisch.de eine neue Schokolade ausprobiert, da ich noch ein paar Euro brauchte um die Mindestpreisgrenze zu erreichen, um dem Porto zu entkommen. Da ich grünen Matchatee geschmacklich sehr spannend finde, hab ich gehofft, dass mir auch die Schokolade schmecken würe.

Preis: Ich habe bei alles-vegetarisch.de 3,49 Euro für 100g gezahlt. Das war der günstigste Preis für den ich die Schokolade online gefunden habe.

Zutaten:Zucker,Kakaobutter, Maltodextrin, Lupinenmehl, Bio-Matcha (1%), Emulgator (Sojalecithin), Salz, Aroma (Vanillin)

 

Geruch, Geschmack, Aussehen: Die Schokolade steckt in einer Plastikfolie, die wiederrum in einer Pappschachtel mit Sichtfenster steckt.

Die Schokolade selbst ist hellgrün und irgendwie gelblich. Das Ganze sieht eher weniger appetitlich aus, aber das ist bei Matcha als Färbung auch nicht anders zu erwarten.

Für mich schmeckt es intensiv nach „weißer Schokolade“ und somit nach Fett und Zucker, aber nicht extrem süß. Den Nachgeschmack kann ich nur als seltsam beschreiben, irgendwie fast asäurig. Die Schokolade schmilzt gut auf der Zunge, hinterlässt allerings auch einen schmierigen Film im Mund. Einen Matcha-Geschmack kann ich mit bestem Willen nicht heraus schmecken.

 

Pro

– Ohne Palmöl
– Überschaubare Inhaltsstoffliste
– Natürliche Inhaltsstoffe
– Handgemacht
– Schmilzt auf der Zunge
– Erinnert an weiße Milchschokolade
– Glutenfrei

Kontra:

– Schmeckt komisch
– Hinterlässt einen Film auf der Zunge
– Schmeckt nicht nach Matcha
– Teuer
– Doofer Name

Fazit: Meine Hoffnung, die Schokolade würde nach Matcha schmecken ist leider nicht wahr geworden. Ich hab das gefühl, dass die 1% Matchapulver gerade genug sind um die Schokolade in ein gelbliches Grün zu verwandeln und hier als teurer Farbstoff fungiert. Ich finde es schade, dass die Schokolade mir nicht schmeckt, denn ich würde eigentlich gerne eine 100% vegane Firma wie AVE unterstützen.

Wenn es noch interessiert. Die Firma verspricht keine durch Gentechnik-veränderten Inhaltsstoffe zu benutzen. So eine Aussage irritiert mich ja immer eher, da ich ich die ganze Panikmache gegenüber GMO nicht so toll finde. Ob meine Kakaobutter durch gezielte Genveränderung hergestellt oder durch wahllose, unkontrollierte Züchtung auf Gut-Glück, ist mir egal. Wer allerdings darauf achtet, für den ist es vielleicht eine wichtige Information.

Als Schlusswort: Die Schokolade kann man sich sparen. Teuer, nicht lecker und sieht unappetitlich aus.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Schade, dass dir diese Schokolade mit matcha nicht geschmeckt hat. Aber es gibt einige Hersteller, vor allem in Japan, die wirklich sehr leckere matcha Schokolade herstellen. Und ansonsten kann man die auch super selbst machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.