Violife Veganic Creamy veganer Streichkäse Test

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem festen veganen Violife Schnittkäse, den ich vor einiger Zeit probiert habe, gibt es nun auch „Violife Creamy„. Veganic haben mir alle fünf Sorten zum Testen geschickt( normalerweise kosten sie zusammen 12,49): „Gurke & Dill“, „Original“, „Tomate & Basilikum“, „Chilli“ und „Kräuter“. 

Ich habe als erstes die Geschmacksrichtung „Gurke & Dill“ probiert und fand es sehr lecker und erfrischend. Ich habe damit sehr leckere Tea Sandwichs mit Gurke gemacht.

Ich habe schon seit fast 10 Jahren keinen nicht-veganen Frischkäse mehr gegessen und kann deswegen nicht wirklich sagen wie „echt“ er schmeckt. Von der Konsistenz erinnert es mich an Philadelphia, aber ein wenig fester.

Leider hat mir von den anderen Sorten nur noch „Original“ pur auf dem Brot geschmeckt. Die anderen schmeckten mir zu cremig und zu reichhaltig. Auf der Pizza, im veganen Omelett oder eingerührt in Saucen fand ich auch „Tomate & Basilikum“ und „Kräuter“ lecker. Die Chilli-Sorte ist mir, wie auch schon im festen Käse, einfach zu scharf.

Fazit: Die Sorte „Gurke & Dill“ würde ich mir noch mal als Brotaufstrich bestellen, und die originale Geschmacksrichtung wenn ich ein Rezept mit Streichkäse veganisieren will. Mich würde zB interessieren ob der Creamy auch für Backrezepten mit „Cream Cheese“ Füllung herhalten kann.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Ich finde den Violife einfach nur künstlich und wie eine grässliche Paste schon vomGeschmack säuerlich nicht luftig von der Konsistenz, wie der luftige Philadelphia Streichkäse oder der cantadou Frischkäse ein wirklich grosser Unterschied bin einfach nur gross enttäuscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.