Essen das nichts wird…

Ich hab die letzten Tage so viel Essen (nach Rezepten) gekocht das nichts wurde. Davon bekomme ich so ein schlechtes Gewissen, weil ich es ja aufessen will und nicht wegwerfen, aber teilweise bekomme ich es einfach garnicht runter. Ich habe diese Woche zwei Versuche gemacht einen Zwiebelkuchen zu machen und beide wurden nichts. Das Innere zu flüßig, der Teig pappig und hart.

Ich frage mich immer bei solchen Rezepten ob online oder in einem Kochbuch: wie kann das passieren? Gerade wenn es ein großes Kochbuch ist oder ein Rezept online mit vielen positiven Kommentaren bin ich verwirrt. Ich koche ziemlich gut und viel und ich kann Rezepten eigentlich gut folgen, wie kommt sowas dann? Es kann ja nicht alles nur mein Ofen sein..

Ein Beispiel von bäh-schmeckendem in letzter Zeit waren diese Brötchen:


Das Bild ist vorm Backen aufgenommen, aber danach sahen sie eigentlich genauso aus. Und ich schätze sie schmeckten auch so…

 

 

 

 

 

Einerseits animiert mich das bei meinen Rezepten genauer zu werden und ich werde mir ein Backofenthermometer zulegen (nur muss ich noch überlegen wo man das bekommt wenn man versucht amazon zu boykottieren). Aber andererseits bin ich auch einfach verärgert. Wieso werden so Rezepte gedruckt, also nicht welche bei denen es auf persönlichen Geschmack ankommt, sondern solche die einfach nicht gelingen wollen?

Ich werd weiter darüber nachdenken, und mich jedes Mal wenn soetwas passiert ärgern. Denn wie viel Essen wird wohl dank schlechter/fehlerhafter Rezepte weggeworfen?

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *