Rezept für vegane Dominosteine

Dominosteine erfordern ziemlich viel Arbeit, aber sind es meiner Meinung nach wert.

 

Zutaten:

50 Gramm Margarine

100 Gramm Zucker

150 Gramm Agavensyrup

250 Gramm Mehl (405)

½ Tüte Backpulver (7.5 Gramm)

100 Gramm gemahlene Mandeln (am besten frisch, mit Schale)

1 EL Lebkuchengewürz

2 EL Apfelmus oder 1 Portion Eiersatz (beide Versionen habe ich ausprobiert & weiß, dass es geht)

50 Gramm Puderzucker

1 EL Rosenwasser

100 Gramm Marzipan

250-300 Gramm Himbeermarmelade (oder andere Geschmacksrichtung nach Belieben)

300-400 Gramm Kakao oder Zartbitter Kuchenglasur (halt die die gerade vegan ist…)

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Den Zucker, die Margarine und den Agavensyrup im Wasserbad erhitzen, bis der Zucker gelöst ist.

Während die Masse kühlt, mischt man das Mehl mit dem Backpulver. Dazu gibt man dann die gemahlenen Nüsse, das Lebkuchengewürz und das Apfelmus oder den Eiersatz und verrührt alles ein wenig. Jetzt gibt man erst die Hälfte der Agaven-Zuckermischung dazu und mischt, dann die zweite Hälfte und knetet alles gut durch. Ich knete immer mit den Händen, aber mit einem Knethacken geht es genauso.

Jetzt gibt man die Masse auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech. Am besten recht gleichmäßig ausrollen, aber man kann es zur Not auch mit der Hand flachklopfen. Da der Teig noch ein wenig kleben wird ist es hilfreich die Hände zu bemehlen. Das Ganze für 20-25 Minuten in den Ofen geben.

Während der Boden abkühlt mischt man Marzipan, Rosenwasser und Puderzucker. Das ist wiederum ziemlich klebrig aber funktioniert per Hand trotzdem am Besten.

Jetzt schneidet man den Boden auf die Größe zu in der man die Dominosteine haben möchte. Dann wird jedes Stück halbiert. Auf die untere Seite gibt man ein wenig Marmelade, darauf ein Stück der Marzipanmasse das man möglichst dünn gedrückt hat, und noch einmal eine Schicht Marmelade. Dann setzt man das obere Stück drauf und drückt es wenig an. Wenn man alle Dominosteine soweit fertig hat, erwärmt man die Glasur nach Packungsanleitung und taucht die Dominosteine in die Glasur. Dann auf ein Backpapier geben und trocknen lassen.

 

 

 

You may also like

4 Comments

  1. wowwww, das klingt zwar klebrig, aber gar nicht mal soo schwierig wie ichs mir vorgestellt hab! dieses jahr werde ich es wohl nicht mehr schaffen, das nachzumachen, aber für spätestens nächstes jahr weihnachten ist das rezept gespeichert 😀

    schöne weihnachten dir morgen!

    1. Dir auch schöne Weihnachten!

      Ich hatte eigentlich auch vor das Rezept früher zu posten aber ich kam auch eher in der letzten Sekunde dazu sie zu machen und das Rezept dafür auch aufzuschreiben… Besonders schwierig ist es nicht, aber es bedarf eben ein bisschen zeit 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *