Yellow Sunshine

Yellow Sunshine ist für mich die Definition von vegetarischem Junk Food. Es ist schließlich auch Deutschlands erstes vegetarische Bio Fast Food Bistro. Der Laden ist zentral im hippen Teil Kreuzbergs gelegen und meistens recht gut besucht. Ungefähr die Hälfte der Gerichte ist vegan und klar deklariert. Ich war zirka 5 mal (oder öfter?) im Yellow Sunshine und mir hat es unterschiedlich gut geschmackt, mal toll, mal eher weniger. Das liegt auch daran, dass es nicht immer den gleichen Käseersatz gibt. Manchmal war der Lapplandburger grandios, einmal wollte ich ihn nicht aufessen. Die Pommes dagegen sind durchgehend sehr gut.

Wie das mit Fast Food so ist, es ist fettig, minder gesund und sicher nichts für jeden Tag. Aber wenn man sich als Veganer nach einem Burger und guten Pommes sehnt, ist man hier richtig. Und hier kann man sich auch sicher sein, dass die Pommes auch vegan sind (im Gegensatz zu McDonalds & co).

Die Speisekarte gibt es hier als PDF.

Die Nachspeisen fand ich bis jetzt alle immer recht fad, aber um ehrlich zu sein hatte ich nach Burger und Pommes auch selten noch Lust auf etwas anderes. Die Muffins sind recht trocken, das Eis schmeckt billig. Dafür gibt es einen Mango Lassi der auch mal wirklich Lassi-artig schmeckt.

Die Preise sind okay für Bio aber nicht sehr günstig, wenn man bedenkt dass es um Fast Food geht. Ein Burger kostet zwischen 4 Euro und 4,50. Wenn man einen Burger im Menu mit Pommes isst, kosten die Pommes noch 2 Euro drauf, Pommes & Salat macht 4,50. Für eine “runde” Malzeit zahlt man also schon 10 Euro. Ein Getränk dazu kostet 1,50. Ketchup und andere Saucen kosten extra. Billiger kann man auch eine Suppe essen für 3,60.

Nachdem man an der Kasse bestellt hat, bekommt meine eine Nummer die dann aufgerufen wird wenn das Essen fertig ist. Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen draußen zu sitzen, wenn das geht. Auch dort hört man die ausgerufenen Nummern meist recht gut (über eine Sprechanlage). Drinnen ist, gerade im Sommer, öfter die Luft schlecht und stickig.

 

Öffnungszeiten:

Sommer: So-Do 12°°-24°° Fr-Sa 12°°-01°° Uhr

Adresse:

Yellow Sunshine
Wiener Straße 19
10999 Berlin

U-Bahnhof Görlitzer Straße (U1)

Einfach Görlitzer Straße aussteigen und in die Wienerstraße einbiegen. Dann immer gerade aus und schon ist man da.

You may also like

7 Comments

  1. Oh, also ich glaube, allein für das Mangolassi würde ich da durchaus mal vorbeischauen. Ich selbst bekomme nämlich keine gute vegane Alternative hin (bisher). Burger mache ich dann doch eher selbst (wenn auch ohne Käseersatz), weil die mir auswärts einfach zu teuer sind dafür, dass viele nur mit Fertigmischungen arbeiten und auch fertige, pappige Buns benutzen.

    LG
    Liath

    1. Ich habe bis jetzt 3 Mangolassi rezepte probiert und irgendwie schmeckt das immer “falsch”. Ich versteh nicht genau was die da verwenden, dass es besser schmeckt.

      Teuer sind die schon, aber die sind halt ziemlich junk food, und so fettige leckere Burger würde ich mir zu Hause einfach nicht selbst zubereiten 😉

  2. Genau das habe ich in Berlin noch gesucht! Ich wohne derzeit noch halb in Regensburg und wir hatten bis vor einigen Monaten hier ein Veggie-Burgerrestaurant, das leider geschlossen hat. Seitdem habe ich keine Burger mehr gegessen, übernächste Woche bin ich wieder in Berlin, muss mal wieder sein. Schönen Abend!

    1. Hallo Barbara, Yellow Sunshine hat definitiv nette Burger, aber andere gute gibt es auch hier und hier, wobei ich die nicht so gut kenne. Da musst du vielleicht einfach schauen welche praktischer für dich sind. Obwohl natürlich auch da mal ein kurzer Bericht geplant ist…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *